Personal

Das pädagogische Team

Eine Fachkraft der „Hirschgartenkinder“ ist ausgebildete Erzieherin in Leitungsfunktion, eine zweite Fachkraft ist Erzieherin. Dazu unterstützt eine weitere Kraft das Team tageweise bzw. projektbezogen. Außerdem kommt dreimal die Woche ein Praktikant. Sie arbeiten eng vernetzt im Team und gestalten den Kindergartenalltag nach den Richtlinien des Konzepts. Der Kindergarten ist darüber hinaus nach den Maßgaben des BayKiBiG (Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz) organisiert. Alle Fachkräfte nehmen nach Bedarf regelmäßig an Supervisionen und an Fortbildungen teil.

 

Praktikantinnen/Praktikanten

Es besteht die Möglichkeit, die Gruppe regelmäßig durch Schüler-Praktikantinnen/-Praktikanten oder Praktikantinnen/Praktikanten der FOS für Sozialwesen zu unterstützen.

 

Reinigung

Für die tägliche Grundreinigung der Kindergartenräume wird ein Reinigungsservice beauftragt. Spezielle Reinigungsaufgaben übernimmt die Elternschaft.

 

Betreuungszeiten/Kosten

Der Kindergarten ist geöffnet Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 15.15 Uhr.

Es werden folgende Betreuungszeiten (nach BayKiBiG) angeboten:

  • Stundenkategorie 4-5 Stunden täglich (150 € pro Monat) zzgl. 20 € Vereinsbeitrag
  • Stundenkategorie 5-6 Stunden täglich (165 € pro Monat) zzgl. 20 € Vereinsbeitrag
  • Stundenkategorie 6-7 Stunden täglich (185 € pro Monat) zzgl. 20 € Vereinsbeitrag
  • Stundenkategorie 7-8 Stunden täglich (205 € pro Monat) zzgl. 20 € Vereinsbeitrag

Die Kosten für das täglich gelieferte Mittagessen von einem Bio-Caterer betragen 71 € im Monat. Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt  75€.

Der Kindergartenbetrieb läuft von 1. September bis 31. August. Zu den Osterferien und Pfingstferien ist der Kindergarten in der Regel je eine Woche geschlossen. In den Weihnachtsferien schließen wir zwei Wochen und in den Sommerferien drei Wochen. Über flexible Schließtage oder sog. Brückentage entscheidet die Elternversammlung.

 

Tagesablauf

Uhrzeit (in etwa) Aktivitäten
7.30 bis 8.30 Uhr Ankommen, freies Spiel; freies, aber begleitetes Frühstück

ca. 8.45 Uhr - 9.30 Uhr

 

Morgenkreis: gemeinsamer Start in den Tag, Erstellen des Wochenplans (Tag, Datum, Monat, Jahr, Wetter, Jahreszeit), Lieder, Themen zum Jahreskreis, Partizipation am Kindergartenalltag
9.30 Uhr bis 11.15 Uhr Freiarbeitszeit, Montessori-Bereich, u.U. Bastelarbeit und Projektarbeit

ab 11.15 Uhr

 

Selbstständiges Ankleiden, Toilettengang und rausgehen in den Hirschgarten bei allen Wetterlagen

Freies Spielen und Toben auf den Wiesen, "Wäldern" und Spielplätzen (z.T. mit Sandspielzeug)

ab 12.30 Uhr

 

Rückkehr aus dem Hischgarten

Selbstständiges Umziehen, Händewaschen

ab 13 Uhr Mittagessen (selbstständiges Aufdecken, die Kinder bedienen sich selbst aus den angerichteten Schüsseln, decken selbstständig ab)
ca. 13 .45 Uhr bis 14.45 Uhr

Zweite Freiarbeitszeit: freie Spielphase in den einzelnen Bereichen

14.45 Uhr bis 15.00 Uhr

Abschlusskreis (Geschichte vorlesen oder singen), Besprechen wichtiger Informationen, Reflektieren des Tages

Sonstiges

 

 

 

Im Sommer "Draußentag": Wenn möglich, soll der größte Teil des Tages draußen verbracht werden; z.T. essen die Kinder eine zweite Brotzeit als Mittagessen draußen

Im Winter: Turnen im Eisenbahner Sportverein (ESV München); anschließend gemeinsame Brotzeit und Montessoriarbeit bzw. Freispielzeit im Kindergarten

Essen/Catering

Der Kindergarten ist ein zertifizierter Bio-Kindergarten. Das Mittagessen und übrige im Kindergarten hergestellte Speisen werden mit Bio-Zutaten erstellt. Das warme Mittagessen wird durch einen Bio-Catering-Service täglich frisch geliefert.

Die Kinder bringen für ein Frühstück am Vormittag ihre eigene Brotzeit mit. Süßigkeiten sind dabei ausgeschlossen.

Einmal in der Woche essen die Kinder ein gemeinsam zusammengestelltes und vorbereitetes Müsli.

 

Eingewöhnung

Während der Eingewöhnungsphase zu Beginn des Kindergartenjahres werden die Aufenthaltszeit der neuen Kinder im Kindergarten und die Trennung von den Eltern behutsam und individuell in Anlehnung an das „Berliner Konzept“ gesteigert.

Zudem findet ein Erstgespräch vor Eingewöhnungsbeginn und ein Abschlussgespräch bei vollständiger Eingewöhnung des Kindes statt.

 

Vorschulkinder

Entsprechend der Montessori-Prinzipien gibt es keine separate Vorschulgruppe. Die Materialien in den verschiedenen Lernfeldern (Arbeiten des täglichen Lebens, Mathematik, Sprache, kosmische Erziehung etc.) werden in den unterschiedlichen Altersstufen auf verschiedene Weise und mit zunehmendem Alter immer intensiver wahrgenommen. Die Kinder im Vorschulalter werden entsprechend ihren Neigungen ermutigt, komplexere Experimente und Arbeiten durchzuführen. Sprachentwicklung und mathematisches Verständnis werden dabei besonders beobachtet. Auch hierbei wird besonders auf die sensiblen Phasen eines jeden Kindes geachtet.